Windows Server RDP aktivieren

Seit Windows 2000 Server ist der Windows-Remotedesktop Server ein Element des Betriebssystems. Ohne weitere Software können Sie damit Server und Clients über das Netzwerk steuern, als würden Sie direkt davor sitzen.

Es gibt zwei Möglichkeiten auf ein Client-Betriebssystem, wie z.B. Windows XP,  zuzugreifen.

Dies ist entweder remote oder lokal möglich. Der lokale Benutzer wird automatisch abgemeldet, sobald Sie sich remote einloggen. Der Vorteil bei Windows Server ist, dass zwei Remote-Sitzungen in einer lokalen Sitzung möglich sind.  Die Remotedesktop-Funktion muss aktiv sein, damit Sie remote eine Verbindung aufbauen können. Um die Remoteverbindung zu aktivieren müssen Sie wie folgt vorgehen:

Windows Server RDP aktivieren

Windows Server RDP aktivieren

Manuell

Sie können unter „Systemeigenschaften“ oder mit der Tastenkombination: Windows-TastePAUSE im Register „Remote“ die Funktion „Remotedesktop auf Computer aktivieren“ und können bestimmen, welche Benutzer Zugriff haben dürfen.

Automatisch

Wenn Sie den Remotedesktop automatisch auf Ihre Server und Clients aktivieren wollen, benutzen Sie die Gruppenrichtlinien. Bitte öffnen Sie dazu den Editor für Richtlinie und ersetzen Sie die Verbindung „Computerkonfiguration“  ->  „Administrative Vorlagen“  ->  „Terminaldienste.                                     Aktivieren Sie jetzt die Richtlinie über „Remoteverbindungen für Benutzer mit Hilfe der Option Terminaldienste zulassen“ anschließend können Sie sich als Administrator an jeder beliebigen Workstation über Remotedesktop anmelden.

Per Gruppenrichtlinie wurde auf diesem System der Remotedesktop aktiviert,  dies bedeutet, dass der Benutzer die Einstellung nicht mehr deaktivieren kann.

Wir empfehlen Ihnen nicht die Gruppenrichtlinie-Einstellungen zu nutzen, wenn Sie die Einstellung nicht manuell vornehmen können. Der Port „3389“ muss geöffnet werden, wenn Sie auf den Ziel-Systemen eine Desktop-Firewall installieren möchten. Nur so haben Sie Zugriff  auf den Remotedesktop-Dienst.

Beachten Sie: Sie sollten aus Sicherheitsgründen den Remotedesktop niemals direkt aus dem Internet zugänglich machen. Benutzen Sie bei Internet-Servern stets einen VPN- oder SSH-Tunnel, durch den die Daten sicher fließen können.

So starten Sie eine Remotedesktop-Sitzung
Gehen SIe auf: „Zubehör“  -> „Kommunikation“  -> „Remotedesktop-Verbindung“ finden können. Sie können auch mit dem Kommando „mstsc.exe“ (in der Eingabeaufforderung) eine Remotedesktop-Sitzung eröffnen. In der Tabelle sind die wichtigsten Parameter für diese Befehle aufgelistet:

Wichtige Parameter für mstsc.exe

/console Startet die Sitzung als „lokale Konsole“
/v.Server Stellt die Verbindung zum angegebenen Server her
/fAktiviert Aktiviert den Vollbildmodus

Hierbei sind in der täglichen Administration folgende Shortcuts sehr nützlich:

Unverzichtbare Shortcuts

[STRG]+ [ALT] + [ENDE] Führt auf dem entfernten System [STRG]+[ALT]+[ENTF] aus
[STRG]+[ALT]+[Pause] Aktiviert bzw. deaktiviert den Vollbildmodus

 

Dieser Beitrag wurde unter Windows Server abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.